Magdeburg bis Amsterdam - Flüsse, Kanäle & Meere

Magdeburg – Stolzenau – Nienburg – Bremen – Oldenburg – Groningen – Leeuwarden – Sneek – Lemmer – Amsterdam

Reisen Sie entspannt durch die wechselnden Landschaften auf Kanälen, Flüssen und über “Meere“ von Magdeburg vorbei an Minden, Bremen, Oldenburg, Groningen, quer durch Friesland bis Sie Amsterdam erreichen.

Angebot merken

Termine | Preise | Onlinebuchung

Hauptdeck

11 Tage
1 möglicher Termin
ab 2.429,- €
Preise & Termine anzeigen

Buchungspaket
30.09. - 10.10.2023
11 Tage
2-Bett-achtern, lt. Programm
Belegung: 2 Personen
2.429,- €
30.09. - 10.10.2023
11 Tage
2-Bett-Kabine, lt. Programm
Belegung: 2 Personen
2.469,- €
30.09. - 10.10.2023
11 Tage
Einzelkabine, lt. Programm
Belegung: 1 Person
3.169,- €

Buchungspaket
30.09. - 10.10.2023
11 Tage
2-Bett-Kabine, lt. Programm
Belegung: 2 Personen
2.949,- €
30.09. - 10.10.2023
11 Tage
Einzelkabine, lt. Programm
Belegung: 1 Person
3.649,- €

1. Tag: Magdeburg

Ab 16:00 Uhr werden Sie in Magdeburg an Bord erwartet. Die Besatzung kümmert sich um Ihr Gepäck und bringt dieses für Sie auf Ihre Kabine. Um 17:00 Uhr hisst Ihr schwimmendes Hotel das erste mal die Anker. Ein kleines Stück über die Elbe und schon erreichen Sie über das Wasserstraßenkreuz bei Magdeburg mit dem Mittellandkanal. Es geht für Sie durch die Schleuse und dann über die mit 918m längste Kanalbrücke Europas. Sie führt den Mittellandkanal über die Elbe hinweg in Richtung Westen. Noch in der Nacht fahren Sie über den 325,3m langen Mittellandkanal.

2. Tag: Minden – Stolzenau

Auch am Morgen setzen Sie Ihre Reise auf dem Mittellandkanal fort. Es geht durch den Naturpark Drömling, über die ehemalige deutsch-deutsche Grenze, weiter durch Wolfsburg, unmittelbar am Volkswagenwerk entlang. Kurz vor Hannover erreichen Sie die Schleuse Anderten. Sie ist die größte Schleuse am Mittellandkanal und überwindet einen Höhenunterschied von 14,70m. Südlich des Steinhuder Meeres und des Schaumburger Waldes geht es weiter nach Minden. Minden heißt Sie an einem der größten Wasserstraßenkreuze der Welt willkommen! Nach ca. 220 Kilometern über den Mittellandkanal haben Sie Minden zum Mittagessen erreicht. Noch am Vormittag haben Sie das Leinetal und die Stadt Seelze passiert. Am Nachmittag geht es an Land, denn Minden ist sehenswert! Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten zählen der 1000-jährige Dom, eindrucksvolle Gebäude aus der Preußenzeit und das Rathaus mit der ältesten gotischen Rathauslaube in Westfalen. Bei einem Stadtrundgang treffen Sie auf Spuren aus der Zeit der Weserrenaissance und kopfsteingepflasterte Gassen in einer atmosphärischen Altstadt. Zur Kaffeezeit kehren Sie zurück an Bord und nehmen Kurs auf Stolzenau. Um vom Mittellandkanal in die Weser zu gelangen oder umgekehrt, wurde 1914 die Schachtschleuse errichtet. Da diese den Anforderungen der heutigen Schiffe nicht mehr entspricht wurde 2017 direkt neben der Schachtschleuse die Weserschleuse eröffnet, die nun auch eine Schleusung für Großmotorgüterschiffe ermöglicht. Ab hier geht es für Sie die nächsten 3 Tage über einen Teil der 440 km langen Weser. Ab Minden wird die Weser nach der Definition des Wasser- und Schifffahrtsamtes als Mittelweser bezeichnet. Bis Schlüsselburg fließt sie weiter durch Nordrhein-Westfalen und ab Stolzenau, wo Sie nach dem Abendessen ankommen, durch Niedersachsen.

3. Tag: Stolzenau – Nienburg

Unter dem Motto "gedrehter Turm und lange Straßen" möchten wir Sie nach dem Frühstücksbuffet auf einen Spaziergang durch Stolzenau mitnehmen. Lernen Sie dabei die schönsten Ecken und Winkel des Ortes kennen. Im Anschluss geht es auf eine Zeitreise in das Mittelalter. Einen "historischen Schatz" lohnt es sich im Ortsteil Schinna anzusehen. Im Jahre 1148 gründeten Benediktinermönche das Kloster Schinna, dessen Baulichkeiten größtenteils noch erhalten und von überregionalem Wert sind. Ein besonderes Kleinod ist der spätgotische Schnitzaltar in der heutigen St. Vitus-Kirche. Kurz nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Flusskreuzfahrt fort. Hier in der Norddeutschen Tiefebene spricht man auch von der Weserniederung. Diese wird bis Hoya auch als Mittleres Wesertal bezeichnet. Von einigen sehr kleinen Hängen abgesehen handelt es sich dabei jedoch nicht um ein wirkliches Tal. Weiteres Ziel ist heute die Spargelstadt Nienburg. Hier prägt die flache Wesermarsch das Landschaftsbild. Im Anschluss an das Abendessen geht es für Sie auf einen Rundgang. Erleben Sie die 1000-jährige Geschichte Nienburgs mit dem Nachtwächter "Stephan van Hausen". Bei dieser Erlebnisführung zeigt er seinen Gästen die schönsten Seiten der Stadt. Tauchen Sie ein in Mythen und Sagen und begeben Sie sich auf eine Zeitreise. Er wird Ihnen berichten vom Wähligen Rott, von Hexenverbrennung und von der Belagerung der Stadt.

4. Tag: Bremen

Bereits in den frühen Morgenstunden heißt es wieder „Leinen los“. Genießen Sie den Vormittag an Bord, wenn die Weser-Ufer gemächlich an Ihnen vorüberziehen. Zu beiden Seiten der Weser und ihrer Zuflüsse befinden sich weite Marsch-, Geest- und Moorlandschaften mit ursprünglich gebliebenen Wäldern und einer abwechslungsreichen Tierwelt. An Achim vorbei geht es auf der Weser weiter, bis Sie am frühen Nachmittag Bremen, die schöne Weserstadt, Willkommen heißt. Der historische Stadtkern verzaubert mit dem UNESCO Welterbe Rathaus und Roland, dem idyllischen Schnoorviertel und den berühmten Bremer Stadtmusikanten. In den verwinkelten Gassen des Schnoorviertels ist die vergangene Zeit zu spüren. Aufgereiht wie an einer Schnur stehen hier die einstigen Häuser der Fischer, Handwerker und Schiffer. Die Böttcherstraße - die Heimat der damaligen Fassmacher - darf während des Rundgangs nicht fehlen. Sie gilt als einzigartiges Architektur-Ensemble, das traditionelle Backsteinarchitektur mit expressiver Baukunst zu einem Gesamtkunstwerk vereint. Ein Gästeführer nimmt Sie mit auf einen Rundgang durch die historische Innenstadt. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, das Nachtleben Bremens zu erleben, denn Ihr schwimmendes Hotel wird erst am nächsten Morgen ablegen.

5. Tag: Oldenburg – Papenburg/MeyerWerft

Bereits zum Frühstücksbuffet haben Sie, über die Hunte, Oldenburg erreicht. Als erstes geht es auf eine Besichtigungsfahrt durch die sehenswerten Viertel Oldenburgs. Die geschichtlichen und aktuellen Fakten werden hierbei von einem sachkundigen Gästeführer erzählt. Gestartet wird im zentralen Dobbenviertel. Entlang der alten Wallanlagen geht es in den Westen der Stadt, wo sich auch der Technologiepark Oldenburg befindet. Bei einem anschließenden Spaziergang geht es in Oldenburgs Innenstadt, wo sich hinter jeder Ecke eine Sehenswürdigkeit verbirgt. Zwischen dem Wahrzeichen Lappan und dem Oldenburger Schloss, der alten Burg - lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf eine gesellige Zeit mit vielen Sehenswürdigkeiten, Geschichten und Insider-Informationen. Während des Mittagessens gelangen Sie mittels der Schleuse Oldenburg in den 70 Kilometer langen Küstenkanal und setzen Ihre Flusskreuzfahrt Richtung Westen fort. Am Nachmittag geht es bei einem Technischen Stopp von Bord, denn wir haben für Sie einen Besuch in der MeyerWerft in Papenburg im Programm. Wie entstehen Ideen für neue Kreuzfahrtschiffe? Wo lebt die Crew an Bord? Warum fahren die Schiffe der MEYER WERFT rückwärts über die Ems in Richtung Nordsee? Ein Schiffbau- und Kreuzfahrt-Experte bringt Ihnen Hightech-Schiffbau näher, bevor Sie die Erlebnis-Ausstellung im Besucherzentrum MEYER WERFT individuell erkunden. Nach diesem Erlebnis werden Sie Kreuzfahrtschiffe, Schiffbau und Urlaub auf dem Wasser mit anderen Augen sehen. Während eines weiteren Technischen Stopps der MS Johannes Brahms geht es für Sie, nach diesem interessanten Ausflug wieder an Bord. Weiter fahren Sie über den Küstenkanal bis nach Dörpen, wo in die Ems gewechselt wird. An der Schleuse Herbum wird Ihr Schiff über Nacht liegen.

6. Tag: Groningen

Noch vor dem Frühstück passieren Sie Papenburg und fahren weiter auf der Ems, am Rand des Dollards vorbei, bis nach Delfzijl. Ab jetzt setzen Sie Ihre Reise auf holländischen Gewässern fort. Sie fahren über den Emskanal bis nach Groningen. Am Nachmittag sollten Sie sich den geführten Spaziergang nicht entgehen lassen, denn Groningen ist eine lebendige, dynamische und junge Stadt. Neben dem Martiniturm und dem Grote Markt gibt es noch so viel mehr. Entdecken Sie die überraschende Architektur, die Kunstwerke im offenen Raum, die Vormauerziegel, die Menschen, die Geschichten. Die Vergangenheit, die Gegenwart, aber vor allem die Zukunft, die im Groninger Forum so wunderbar zum Ausdruck kommt, wird Sie begeistern.

7. Tag: Leeuwarden

Am heutigen Vormittag passieren Sie den 27 km langen Van Starkenborghkanaal, einen Teil des Margarietkanaals und erleben das beschauliche Friesland vom Wasser aus. Noch kurz über das Burgumermeer und schon biegen Sie in den an Harinxmakanaal ab, denn kurz nach dem Mittagessen werden Sie in Leeuwarden bereits zu einem geführten Stadtbummel erwartet. Im historischen Stadtzentrum kann der interessierte Besucher vieles entdecken. Aber trotz der Tatsache, dass es viel zu sehen gibt, sind die Entfernungen nicht groß. Die gemütlichen Straßen der Stadt, die Ihnen die schönsten Geschichten über ihre historische Vergangenheit erzählen oder die romantischen Kanäle, die Sie entlang versteckter Schätze führen…ein Spaziergang durch Leeuwarden ist wunderbar.

8. Tag: Sneek

In den frühen Morgenstunden macht sich Ihr Schiff auf den Weg zu einem fantastischen Schiffsreisetag durch Hollands Norden. Über kleine Kanäle und „Meer“ erreichen Sie noch vor dem Mittagessen die Wassersportstadt von Friesland, Sneek. Spazieren Sie durch die Geschichte von Sneek. Zusammen mit einem "Einheimischen" entdecken Sie die schönsten Orte der Stadt. In anderthalb Stunden laufen Sie vom Ursprung der Stadt in die Gegenwart und wieder zurück. Ihr erfahrener Stadtführer lebt in Sneek und strotzt vor Anekdoten über die Stadt. Den Besuch im Waterpoort sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

9. Tag: Lemmer

Bereits vor dem Frühstücksbuffet hat sich die MS Johannes Brahms wieder auf den Weg gemacht. Es geht, während Sie an Deck entspannen und Ihr schwimmendes Hotel dahingleitet, bis nach Lemmer am IJsselmeer. Oft wird Lemmer als Fischerdorf bezeichnet. Bei einem geführten Stadtrundgang erfahren Sie alles über Fischerei, Handel und Schifffahrt. Dabei drehen Sie die berühmte „Runde ums Dock“, d.h. über die am Wasser gelegenen Straßen im Zentrum. Unbedingt gesehen haben sollte man das Ir. D.F. Wouda-Pumpwerk, das größte noch funktionierende dampfbetriebene Pumpwerk der Welt, das inzwischen zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Da Sie bis zum nächsten Morgen in Lemmer bleiben, steht einem Abendspaziergang am Strand des IJsselmeers nichts im Weg.

10. Tag: Amsterdam

Zum Frühstück geht es auf die letzte Etappe Ihrer Reise. IJsselmeer und Markermeer lassen den Blick in die Weite schweifen. Gelegen zwischen Nordholland und Friesland mit über 1.000 Quadratkilometer offener Wasserfläche bietet das IJsselmeer beste Voraussetzungen für unvergessliche Ausblicke. Zum Mittagessen haben Sie Ihren Zielhafen, die weltberühmte Hauptstadt Hollands aus dem 17. Jahrhundert, Amsterdam erreicht. Am Nachmittag geht es auf Entdeckungstour durch Amsterdam. Sie erleben zunächst die weltberühmte Hauptstadt Hollands aus dem 17. Jahrhundert bei einer Rundfahrt mit dem Bus. Genießen Sie die historischen Gebäude und die gemütliche Atmosphäre dieser pulsierenden Stadt. Im Anschluss bewundern Sie das Ganze auch einmal vom Wasser aus. Eine Grachtenrundfahrt durch die historischen Gewässer Amsterdams ist eine der besten Möglichkeiten, um die Stadt zu erkunden. Diese Rundfahrt bietet einzigartige Ausblicke auf jahrhundertealte Architektur, bezaubernde Grachtenhäuser und Baudenkmäler.

11. Tag: Heimreise

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück an Bord der MS Johannes Brahms erfolgt die Heimreise.

Ihr Kreuzfahrtverlauf

TagOrtAnAbAusflüge
1Magdeburg17:00Einschiffung 16:00 Uhr
2Minden 13:0016:00Stadtrundgang (inkl.)
Stolzenau 21:00
3Stolzenau 14:00Stadtrundgang (inkl.)
Nienburg 18:00Nachtwächterrundgang (inkl.)
4Nienburg05:00
Bremen14:30Stadtrundgang /-fahrt (inkl.)
5Bremen05:00
Oldenburg 09:0013:00Stadtrundgang /-fahrt (inkl.)
Technischer Stopp 15:0015:30Ausflug Meyer Werft (inkl.)
Technischer Stopp 18:0018:30Wiedereinstieg der Gäste
6Schleuse Herbum00:00 07:00
Groningen15:00Stadtrundgang (inkl.)
7Groningen07:00
Leeuwarden14:00Stadtrundgang (inkl.)
8Leeuwarden07:00
Sneek 12:00Stadtrundgang (inkl.)
9Sneek07:00
Lemmer11:30Stadtrundgang (inkl.)
10Lemmer07:00
Amsterdam13:00Stadt- und Grachtenrundfahrt (inkl.)
11 AmsterdamAusschiffung 09:00 uhr

***MS Johannes Brahms

Genießen Sie die gemütliche, familiäre und ungezwungene Atmosphäre an Bord der MS Johannes Brahms. Mit dem absenkbaren Fahrerstand und dem geringen Tiefgang sind auch flache Gewässer und niedrige Brücken problemlos befahrbar und Sie erleben Strecken, die mit anderen Schiffen kaum möglich sind. Auf den beiden Passagierdecks sorgen eine Rezeption, ein Panorama-Restaurant, ein Panoramasalon mit Bar sowie ein Shop für einen angenehmen Komfort. Das Sonnendeck mit Sonnensegel ist der ideale Ort, um die vorbeiziehenden Landschaften zu genießen.

Schiffsinformation

Baujahr: 1998

Kabinen:40

Kapazität: 80 Passagiere

Besatzung: 21 Personen

Länge: 82 m

Tiefgang:1,40 m

Breite: 9,50 m

Kabineninformation

Alle Außenkabinen sind gemütlich und komfortabel ausgestattet und bieten Ihnen auf ca. 11 m² zwei zusammenstellbare Einzelbetten, Dusche/WC, Fön, TV, Telefon, Minibar, Safe, Klimaanlage und große Panoramafenster.

Bordeinrichtung

Großzügiges Sonnendeck mit Liegestühlen und Sonnensegel, Panoramasalon mit Bar, Panorama-Restaurant und kleiner Shop. Die MS Johannes Brahms verfügt über keinen Fahrstuhl.

Restaurant/Küche

Lassen Sie sich an Bord der MS Johannes Brahms verwöhnen und genießen Sie den zuvorkommenden Service. Im Restaurant werden Sie mit schmackhaften, internationalen Speisen verwöhnt. Für Ihr leibliches Wohl ist zu jeder Tageszeit gesorgt. Am Morgen erwartet Sie ein Frühstücksbuffet, mittags genießen Sie ein 3-Gang-Menü, am Nachmittag stehen Kaffee/Tee und Kuchen für Sie bereit und abends lassen Sie sich ein 4-Gang-Menü schmecken. Ein Mitternachtsimbiss bildet den Abschluss des Tages. Im eleganten Restaurant finden alle Gäste zu einer Tischzeit Platz.

Zahlungsmittel

Die Bordwährung ist Euro. Kreditkarten werden akzeptiert.

Leben an Bord

Die Atmosphäre an Bord ist sportlich bequem und leger. Wir empfehlen bequeme Kleidung, einen Pullover für die kühleren Abende, ggf. Regenschutz sowie festes Schuhwerk für die Landgänge mitzunehmen. Zum Abendessen ist keine besondere Gesellschaftskleidung erforderlich. Zum Kapitäns-Dinner empfehlen wir elegante Kleidung. Bei gutem Service ist es international üblich Trinkgeld zu geben. Wir empfehlen 5 - 7,- € je Tag/Person. Die MS Johannes Brahms ist ein Nichtraucherschiff

Zustiegsorte

  • Halberstadt
  • Magdeburg
  • Helmstedt
  • Hildesheim
  • Braunschweig
  • Peine
  • Hannover
  • Stendal
ab 2.429,- €
11 Tage p. P. 2-Bett-achtern, lt. Programm
Jetzt Buchen
  • Haustürabholung inklusive

Unsere Leistungen

  • Fahrt im Luxusreisebus
  • Kofferservice an/von Bord
  • Flusskreuzfahrt laut Reiseverlauf
  • 10 x Übernachtung in der gebuchten Kabine
  • 10 x Frühstücksbuffet
  • 9 x mehrgängiges Mittagsmenü mit Menüwahl
  • 8 x mehrgängiges Abendmenü mit Menüwahl
  • 1 x Kapitäns-Dinner
  • Kaffee/Tee am Nachmittag an Bord (je nach Programm)
  • Mitternachtssnack
  • Getränke von 09:00-01:00 Uhr (Kaffee, Tee, Espresso, Cappuccino, Kakao, Wasser, Softdrinks, Säfte, Bier, Holländischer Genever, Hauswein (rot, weiß und rose) Port, Sherry, Wermut, und täglich eine Flasche Wasser in der Kabine)
  • Begrüßungs- und Abschiedsgetränk
  • Unterhaltungsprogramm an Bord
  • Nutzung aller Einrichtungen im Passagierbereich
  • alle Hafensteuern u. Schiffsgebühren
  • alle Ausflüge lt. Programm
  • durchgehende Reise- und Busbegleitung während der gesamten Flussreise
  • Haustürabholung

Eintrittsgelder nicht inklusive!

Service & Informationen